Samstag, 27. Oktober 2012

Schachspielen mit Totu

Heute haben mich Wala und Totu besucht! Ich hab mit Totu ein paar Runden Schach gespielt und Wala hat zugesehen. Totu ist ein ausgezeichneter Schachspieler.
Auf Taa-Nrum L 6 4 spielt man fünfdimensionales Schach, das ist echt stark! Man spielt auf acht Flächen übereinander, das heißt, man bewegt die Figuren nicht bloß hin und her, sondern auch rauf und runter! Das kannst du dir wie einen Würfel vorstellen. Und von diesen Würfeln gibt es zwei neben- und zwei hintereinander, vier Würfeln also. Das ist die vierte Dimension. Als wär’ das nicht schon kompliziert genug, gibt es noch eine Ebene mit ebenfalls vier Würfeln!! Das ist die fünfte Dimension.
Das heißt, man spielt 8 (!) Spiele gleichzeitig und jedes Spiel auf 8 Flächen!
Die Würfel drehen sich um die eigene Achse und das ganze Konstrukt kann man um 360 Grad drehen, sonst hätte man Probleme, alle Felder zu erreichen. Daher sitzen die Quomaianer nicht gegenüber, wenn sie miteinander spielen, sondern nebeneinander.
Es wird nicht schwer zu erraten sein, dass ich in dem quomaianischen Schach KEINE Chance auf einen Sieg habe!
Aber im „erdischen“ Schach bin ich schon recht gut, weil mir Totu unendlich viele Tricks zeigt. Gewonnen habe ich noch nie gegen ihn. Ist mir egal. Es macht mir einfach wahnsinnig Spaß, mit ihm zu spielen.
Wala mag das weniger, aber sie schaut gerne zu. Und nebenbei können wir uns gut unterhalten. Sie hat mir erzählt, dass gestern ihr Kmrzrnrtati ein Junges bekommen hat. Diese Kmrzrnrtati sind so was wie unsere Kühe, schauen ähnlich aus, sind aber größer. Ein junges quomaianisches Kälbchen muss lieb sein! Ich freue mich auf meinen nächsten Besuch bei den beiden!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen